Translate

Montag, 18. September 2017

Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Der Heilige Erzengel Michael in der Andreaskirche zu Düsseldorf

Am 29. September feiert die Katholische Kirche das Fest der Heiligen Erzengel Michael, Raphael und Gabriel. Es war Papst Gelasius I., der dieses Fest im Jahr 493 auf den 29. September, den Weihetag der Michaelskirche an der Via Salaria in Rom, legte.

Auf Erden versuchen die bösen Geister uns Menschen in ihren Abfall von Gott hineinzuziehen. Gott lässt dies bis der von Ihm festgesetzten Grenze zu. Er will dadurch erreichen, dass sich die Menschen in Versuchungen eindeutig für Ihn und Seinen Heiligen Willen entscheiden. Der Heilige Erzengel Michael kommt uns mit seiner Entschlossenheit für die Sache Gottes zu Hilfe.

Wo Sankt Michael auftritt, hat jede finstere Macht zu weichen.

Wie gut ist es, den Heiligen Michael anzurufen und ihn als Freund zu gewinnen!

Ich empfehle daher zur Vorbereitung auf das Fest und zum Schutz gegen alle dämonischen Mächte, die in dieser Endzeit heftiger denn je gegen die Menschen toben, die Novene zum Heiligen Erzengel Michael zu beten. Man beginnt mit der Novene am 20. September.


Erster Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Erster Tag zu Ehren der Seraphim

Glorreicher Anführer der himmlischen Heerscharen, Sankt Michael, verteidige uns im Kampf gegen die Mächte der Finsternis und gegen die bösen Geister in den Lüften. Komm den Menschen zu Hilfe, die Gott nach seinem Bild und Gleichnis erschaffen und um einen hohen Preis aus der Sklaverei Satans erkauft hat.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Erste Gnade 

In Vereinigung mit dem höchsten Engelchor, den Seraphim, bitten wir dich, heiliger Erzengel Michael, entzünde in unseren Herzen einen Feuerbrand der Liebe Gottes und gib uns zudem Verachtung und Missfallen an den falschen Freuden dieser Welt.
Amen.

Der Heilige Erzengel Michael in der Kapelle von Schloss Burg

Zweiter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Zweiter Tag zu Ehren der Cherubim

Heiliger Michael, höchster der Engel, ich bitte dich, nimm meine Seele in der Todesstunde unter deinen ganz besonderen Schutz und führe sie an den Ort des Friedens und der Ruhe, wo die Seelen der Auserwählten in unaussprechlicher Freude den Tag des Weltgerichts und der Auferstehung erwarten. Ob ich rede oder schweige, ob ich gehe oder ruhe, behüte mich, dass ich mein Lebenswerk nach Gottes Willen vollende. Bewahre mich vor den Angriffen der Dämonen und vor der ewigen Verdammnis.

3 x Vater unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Zweite Gnade

Heiliger Erzengel Michael, Statthalter des himmlischen Jerusalem und Chef der Cherubim, wir bitten dich demütig, uns vor den Nachstellungen des bösen Feindes zu warnen und uns gegen sie zu wappnen. Du Sieger über Satan, mache uns zu einem wohlgefälligen Opfer für den Herrn.
Amen.


Quis Ut Deus - Wer ist wie Gott!


Dritter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Dritter Tag zu Ehren der Throne

Heiliger Michael, deine große Mission ist es die Kirche zu verteidigen. Bekämpfe - um dies zu vollenden - die Irrlehren, beseitige alle Formen von Schisma und Unglauben. Besiege den Teufel samt seinem Anhang, der unseren Glauben zerstören will. Möge die Kirche Jesu Christi wachsen und sich ausbreiten zur größeren Ehre Gottes.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Dritte Gnade

Du Wächter des Paradieses, Heiliger Michael, Chef des Engelchores der Throne, stärke deine Gläubigen bei dämonischen Belästigungen und Gebrechlichkeit des Leibes.
Amen.

Holzschnitzerei des Heiligen Erzengel Michael

Vierter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Vierter Tag zu Ehren der Herrschaften

Heiliger Michael, du Kommandant der guten Engel, begleite und beschütze mich in deiner Güte vor den Legionen der bösen Geister, damit ich mich im Licht der guten Engel sicher fühlen kann. Sei mein Verteidiger vor dem Thron des höchsten Richters und besänftige Gottes Zorn. Stärke mich in all meinen Bemühungen. Lass mich in meinem Lebenskampf gute Früchte bringen zur größeren Ehre Gottes.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Vierte Gnade

In Vereinigung mit dem Engelchor der Herrschaften bitten wir dich demütig, die Christenheit bei jeder Gelegenheit zu verteidigen, insbesondere den Papst. Mache ihn glücklich und vermehre die Gnaden, die er braucht für sein Amt; vermehre seine Glückseligkeit im Himmel und lass ihn einst teilhaben am innergöttlichen Leben mit allen Engeln und Heiligen.
Amen.
Der Heilige Erzengel Michael bekämpft Satan

Fünfter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael


Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.
Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Fünfter Tag zu Ehren der Kräfte

Heiliger Erzengel Michael, den die Kirche als ihren wahren Wächter und Beschützer ehrt, du hast von Gott die Aufgabe bekommen, die Seelen der Auserwählten in die ewige Seligkeit zu führen. Bitte den Herrn, dass er nicht zulässt, dass Satan die Gläubigen in Ketten legt und der Kirche schadet. Du selbst packe den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und Satan ist, und schleudere ihn in den Abgrund, damit er nicht länger die Völker verführe.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Fünfte Gnade

In Verbindung mit dem Engelchor der Kräfte bitten wir dich, Heiliger Michael, befreie die dir Anvertrauten aus der Hand ihrer sichtbaren und unsichtbaren Feinde, vor der Heimtücke falscher Zeugen und vor Meineid in Prozessen.
Amen.

Der Heilige Erzengel Michael als Seelenwäger beim Jüngsten Gericht

Sechster Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.
Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Sechster Tag zu Ehren der Mächte

Heiliger Erzengel Michael verteidige uns vor den Angriffen des Teufels, damit wir im letzten, schrecklichen Gericht bestehen und vor dem Richter Gnade finden. Als du den Drachen bekämpftest, hörte man im Himmel eine Stimme, die rief: "Ruhm und Ehre dem allmächtigen Gott!" Als du vom Himmel herabstiegst, rauschte das Meer und bebte die Erde. Komm dem Volk Gottes zu Hilfe.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Sechste Gnade

In Vereinigung mit dem Chor der Mächte bitten wir dich, behüte unser Land und gib den Völkern Frieden.
Amen.

Der Heilige Erzengel Michael stürzt Satan auf die Erde

Siebter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael


Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.
Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Siebter Tag Ehren der Fürstentümer

O Heiliger Michael, von Gott beauftragt die himmlischen Heerscharen zu führen, erleuchte mein Inneres, stärke mein schwaches Herz, das den Verlockungen der Welt ausgesetzt ist. Erhebe meinen Geist, damit ich den engen Pfad zur Vollkommenheit nicht verlasse.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Siebte Gnade

Wir bitten dich, Heiliger Michael, du oberster Erzengel, in Vereinigung mit dem Chor der Fürstentümer befreie die Bewohner unseres Landes und unserer Stadt vor körperlichen und vor allem vor seelischen Gebrechen aller Art.
Amen.

Der Heilige Erzengel Michael in der Andreaskirche zu Düsseldorf

Achter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Achter Tag zu Ehren der Erzengel

Erzengel Michael, der du die Aufgabe hast unsere Seelen mit deiner Waage zu wiegen und uns im Kampf beizustehen. Deine Schönheit und deine Macht sind unbeschreiblich. Verteidige mich gegen die Feinde meiner Seele und lass mich spüren, dass ich bei dir geborgen bin.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Achte Gnade

In Vereinigung mit dem Chor der Erzengel bitten wir dich, heiliger Michael, und die neun Chöre der Engel auf uns zu achten in diesem Leben und vor allem uns beizustehen im Todeskampf, wenn du unsere Seele unserem Schöpfer übergibst, damit wir wie der rechte Schächer mit Jesus ins Paradies gelangen.
Amen.

Michael, Raphael und Gabriel führen Tobias

Neunter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Neunter Tag zu Ehren der Schutzengel

Glorreicher Erzengel Michael, Schutzpatron der Kirche, du hast von Gott den Auftrag bekommen, die Seelen der Sterbenden vor Gottes Thron zu tragen und dem ewigen Richter zu übergeben. Begleitet von meinem Schutzengel, bitte ich dich, komm mir zu Hilfe im letzten Streite, stärke mich im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe und führe mich in die Gemeinschaft der Engel und aller Auserwählten Gottes.

3 x Vater unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Neunte Gnade

In Vereinigung mit dem Chor der Schutzengel und der neun Chöre der Engel bitten wir dich um deine Fürsorge für unsere Lieben und alle, die uns anvertraut sind. Befreie unser Vaterland und insbesondere auch unsere Vaterstadt vor Hungersnot, Pest, Krieg, vor Unwettern, Erdbeben und elementaren Schäden. Hilf uns, dass wir uns ewig der Anschauung der Heiligsten Dreifaltigkeit Gottes erfreuen dürfen in Gemeinschaft mit allen Engeln und Heiligen.
Amen.

Zum Schluss der Novene

Lobet den Herrn, alle Seine Engel, die ihr mächtig an Kraft Seinen Willen vollzieht. Er hat Seinen Engeln deinetwegen befohlen, dass sie dich bewahren auf allen deinen Wegen. Im Angesicht der Engel will ich Dich preisen, mein Gott. Ich will Dich anbeten und Deinen Heiligen Namen loben.

Herr, erhöre mein Gebet. Und lass mein Rufen zu Dir dringen.

Lasset uns beten! Allmächtiger, ewiger Gott, der Du in Deiner unaussprechlichen Güte allen Menschen vom Mutterschoße an zum Schutz des Leibes und der Seele einen besonderen Engel beigesellt hast, verleihe mir gnädig, meinem Heiligen Engel so treu zu folgen und ihn so zu lieben, dass ich durch Deine Gnade und unter seinem Schutz einst zum himmlischen Vaterland gelangen und dort mit ihm und allen Heiligen Engeln Dein göttliches Angesicht zu schauen verdiene. Durch Christus, unseren Herrn.
Amen.





Sonntag, 17. September 2017

Sei eine Feuerflamme der Liebe Gottes!

Die Heilige Hildegard von Bingen am Schreibpult (um 1220/1230)

Gott lässt jene,
die sich Tag und Nacht in Seinem Dienst mühen,
in Seiner Liebe brennen
und so eine Feuerflamme sein.

(Heilige Hildegard von Bingen, 1098 - 17. September 1179)


Freitag, 15. September 2017

Verliere niemals Dein Vertrauen auf Gott!



Oft fragen wir uns, warum uns unser Weg nicht ohne Umwege zu Gott führt.
Wir stellen fest, dass unsere Gebete Gott gar nicht zu erreichen scheinen. Gott scheint so ferne von uns zu sein. Wir fühlen nichts, wir sehen nichts, wir hören nichts und unsere Gebete sind voller Trockenheit und scheinbar ohne Antwort. So viele Jahre beten wir schon für eine bestimmte Person oder eine besondere Angelegenheit, und es scheint immer nur schlimmer zu werden. Wir fühlen uns in einer tiefen Dunkelheit, irgendwo zwischen Bangen, Hoffen und Erfüllung. Wir warten auf Gott, aber Er scheint nicht da zu sein.

Gott ist aber da, Er ist uns auch in unserem größten Leid und in unserer tiefsten Dunkelheit nah. Gott wählt nämlich oft gewundene Pfade und lässt oft eine große Ferne zu, um uns dann zu einer umso innigeren Nähe zu Sich zu führen.

Deshalb darf es für uns auch in unserer größten Not kein ernstgemeintes "Ich will nicht mehr!" geben. Natürlich können uns einmal die Nerven versagen, wenn unsere Situation zu unerträglich für uns wird. Doch dann müssen wir uns wieder in den Griff kriegen. Auf keinen Fall dürfen wir jedoch nur auf unser Leid und unsere Enttäuschungen schauen und darüber die Freude, die es doch immer wieder auch in unserem Leben gibt, vergessen. Denken wir immer daran:

Die Freude am Herrn ist unsere Stärke!

Unser geliebter Herr Jesus Christus erwartet von uns eine freudige Nachfolge, und dass wir uns voller Mut, Tapferkeit und Entschlossenheit auf den Weg machen.

So dürfen wir auch niemals unser Vertrauen auf Gott verlieren. Denken wir immer daran, wie unendlich groß und wie unerforschlich und wie unergründlich die Liebe und die Barmherzigkeit unseres Gottes ist. Gottes Liebe und Barmherzigkeit ist so groß, dass Er sogar Seinen einzigen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, hingab, um uns zu erretten.

Denken wir daher in unserem Leid, in unserer Not und in unseren Enttäuschungen an die Weisung des Heiligen Franz von Sales:

"Wie groß auch immer die Finsternis sein mag,
wir sind dem Lichte nah!
Wie groß auch immer unser Unvermögen sein mag,
wir sind zu Füßen des Allmächtigen."

Donnerstag, 7. September 2017

Jesus, I Trust In You



Eine kleine Parabel über die Vorsehung Gottes


Immer wieder erleben wir Situationen in unserem Leben, die wir zunächst nicht verstehen können.

Uns erscheint es so, dass es gerade den guten Menschen in der Welt oft schlechter ergeht als den Bösewichtern. So geschehen gottesfürchtigen Menschen scheinbar schreckliche Dinge und sie werden schwerkrank, von einer großen Not getroffen oder ein böser Mensch spielt ihnen übel mit. Währenddessen stellen wir immer wieder fest, dass es gerade den Bösewichtern oft gut ergeht. Durch Betrug machen sie einen großen Gewinn, durch Lug und Trug gewinnen sie einen Gerichtsprozess oder durch brutale Gewalt verschaffen sie sich einen Vorteil.

Da fällt uns das Vertrauen auf Gott manches Mal schwer, und wir verzagen und zweifeln an der Vorsehung Gottes.

Da auch ich gerade durch eine schwere Zeit gehe und mich manchmal die schrecklichen Pranken des Verzagens ergreifen und verschlingen möchten, erinnerte ich mich an die erkenntnisreiche Parabel vom Einsiedler.

Eine Parabel ist eine kurze, lehrreiche Erzählung. Das im Vordergrund sich ereignende Geschehen hat eine übertragene Bedeutung, die den Leser zum Nachdenken über die Moral der Geschichte anregen und ihn zu einer neuen Erkenntnis führen soll. Und hier nun die Parabel:
 
Ein Einsiedler, der ganz allein in seiner Waldeinsamkeit lebte, fragte sich eines Tages:

"Warum geht es draußen in der Welt den Guten vielfach schlecht, den Bösen aber gut? Wo bleibt da Gottes Vorsehung? Wohlan, ich will hinausgehen und die Vorsehung Gottes suchen."

So begab sich der Einsiedler in die Welt. Auf einer Straße gesellte sich ein junger Mann zu ihm, und als es Abend wurde, gelangten die beiden in ein hohes Schloss und fanden dort recht freundliche Aufnahme. Doch am nächsten Morgen nahm der junge Mann heimlich einen silbernen Becher aus dem Schloss mit.

Der Einsiedler und der junge Mann wanderten weiter und erreichten am nächsten Abend das Haus eines Geizhalses. Freundlich baten die beiden um eine Unterkunft für die Nacht. Selbst als der junge Mann dem Geizhals den silbernen Becher übergab, erhielten sie kein Obdach von dem bösen Mann. Wie gierig hatten doch die Augen des Geizhalses beim Anblick des silbernen Bechers gefunkelt, als der junge Mann ihm den Becher übergeben hatte. 
 
Der Einsiedler und der junge Mann wanderten weiter und suchten Rast in einem ärmlichen Haus. Die Leute hatte zwar selbst wenig, gaben aber vom Wenigen gern. Beim Abschied warf der junge Mann einen Feuerbrand ins Haus, sodass die Flammen lichterloh emporzüngelten. Da packte den Einsiedler das Grauen vor seinem Begleiter. Nur ungern folgte er ihm ins Gebirge. Plötzlich drang aus einem einsamen Gehöft ein lautes Wehklagen. Ein Vater und eine Mutter weinten am Krankenbett des einzigen Kindes. Der junge Mann bereitete einen Trank für das kranke Kind. Doch als das Kind den Trank fieberglühend zu sich nahm, starb es sogleich.
  
Voller Entsetzen stellte der Einsiedler den unheimlichen jungen Mann nun zur Rede:

"Warum machst du so etwas? Dem Geizhals hast du geholfen, aber den guten Leuten geschadet."

In diesem Augenblick erschien der junge Mann dem Einsiedler wunderschön in himmlischem Lichtglanz und sprach feierlich:

"Ich bin ein Engel vom Himmel, ein Bote Gottes!

Du hast gezweifelt an Gottes Vorsehung.

Du hast gestaunt, warum ich dem edlen Schlossherrn den silbernen Becher genommen und ihn dem Geizhals gegeben habe -
der Becher war vergiftet, bringt dem Geizhals seiner Sünden Lohn.

Du hast dich gewundert, warum ich den armen Leuten das Haus angezündet habe -
sie werden im Schutt bald einen Schatz finden als reichen Lohn ihres guten Willens.

Du hast gezürnt, dass ich dem kranken Kind nicht einen Heiltrank gereicht habe -
das Kind wäre sonst später ein Verbrecher geworden, jetzt ist es glückselig im Himmel.

Siehe, nach dem Willen Gottes habe ich alles richtig gemacht als Bote Gottes."

So sprach der Engel und verschwand.
 
Daraufhin kniete der Einsiedler reumütig nieder und bat Gott um Verzeihung. Fortan bekannte er demütig: 

"Was Gott tut, das ist wohlgetan,
wenn ich`s auch nicht begreifen kann." 


Freitag, 1. September 2017

Heiliges Herz Jesu - meine Ruhestätte und Zuflucht!


Ich grüße Dich, Heiliges Herz Jesu.
Du bist die nie versiegende, erfrischende Quelle,
die unvergängliches Leben spendet.
Du bist die überreiche Schatzkammer der Gottheit,
der brennende Herd der Göttlichen Liebe.
Du bist meine Ruhestätte und sichere Zuflucht.
Liebenswürdiger Heiland,
entzünde in meinem Herzen die glühende Liebe,
die in Deinem Herzen lodert!
Gieße in mein Herz die reichen Gnaden,
die Deinem Herzen entströmen!
Dein Wille sei der meine,
der meine sei stets gleichförmig mit dem Deinen.
Amen.