Translate

Mittwoch, 10. Juni 2015

Die Trösterin der Betrübten

Das Gnadenbild der Consolatrix Afflictorum, der Trösterin der Betrübten, zu Kevelaer

Am 1. Mai 2015 begann in dem wunderschönen niederrheinischen Wallfahrtsort Kevelaer die diesjährige Wallfahrtszeit. 
Kevelaer ist ein sehr katholischer und tief spiritueller Ort. So viele Pilger haben dort schon Heil und Segen für ihren Leib und ihre Seele gefunden!

Die Gnadenkapelle mit dem wunderreichen Gnadenbild

"Habt Vertrauen, Ich bin es, fürchtet euch nicht" so lautet der Leitgedanke für die Wallfahrtszeit in Kevelaer in diesem Jahr 2015.

Vertrauen wir unentwegt auf unseren Herrn Jesus Christus! Wenden wir nie unseren Blick von Ihm ab!
Jesus wird uns durch all unsere Nöte und Kämpfe, durch all unser Schmerz und Leid zu unserem himmlischen Ziel hindurch tragen. 
Wie wunderbar ist es, dass Jesus Christus alles für unsere Erlösung getan hat!
Jesus hat für uns am Kreuz gelitten und für unsere Errettung sogar Sein Kostbares Leben hingegeben und Sein Teures Blut vergossen!
Schauen wir nur auf Ihn, vertrauen wir völlig auf Ihn, dann brauchen wir uns nicht zu fürchten, und wir werden nicht untergehen, auch wenn es manches Mal so aussieht, als sei alles verloren.

Vertrauen wir uns auch der Mutter Jesu Christi an! Maria ist durch ihr "Ja" zu Gott die Mutter der Barmherzigkeit geworden.
Seit dem 17. Jahrhundert pilgern jedes Jahr hunderttausende Menschen zu dem Gnadenbild der Allerseligsten Jungfrau Maria nach Kevelaer, die hier als "Consolatrix Afflictorum", als Trösterin der Betrübten, verehrt wird.

Türmchen der Gnadenkapelle und Turm der Basilika

Ihr Sohn, unser Herr Jesus Christus, möchte, dass wir Seine Mutter lieben und es freut Ihn, wenn wir uns im Gebet durch das Unbefleckte Herz Seiner geliebten Mutter an Ihn wenden.
Beten und meditieren wir oft den Rosenkranz. Durch den Rosenkranz sind wir auf das engste mit Jesus Christus und der Gottesmutter verbunden. Die Geheimnisse des Rosenkranzes lassen uns immer tiefer in das Leben Jesu Christi und in das Leben der Muttergottes eindringen.

Ich bete mittlerweile täglich den Rosenkranz, und es ist eine wunderbare Erfahrung, welche Freude und Kraft ich durch das Gebet des Rosenkranzes von Gott geschenkt bekomme.

Ich besuche auch immer wieder gerne das Gnadenbild der Muttergottes in Kevelaer. Der Ort strahlt einen tiefen Frieden und eine große Ruhe aus.
Wenn ich mich an die "Consolatrix Afflictorum" wende, vergehen aller Kummer und alle Traurigkeit.

Ich lade Dich ein, auch einmal nach Kevelaer zu pilgern!

Jeder, der nach Kevelaer pilgert, wird die Erfahrung machen, dass unsere Mutter Maria wirklich die Trösterin der Betrübten ist. Wie könnte sie das auch nicht sein, ist sie doch die Mutter unseres Geliebten Herrn Jesus Christus!


Die prachtvolle Decke der Gnadenkapelle in Kevelaer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen