Translate

Montag, 7. September 2015

Sei ein Duft, der anderen Christi Güte nahebringt

Jesus Christus litt für Dich!

Die Heilige Gertrud von Helfta gilt als eine der größten Mystikerinnen Deutschlands. 
Sie wurde am 6. Januar 1256 vermutlich in Thüringen geboren und starb am 17. November 1302 im Kloster Helfta bei Eisleben in Sachsen-Anhalt.
Sie war eine Nonne im Orden der Zisterzienserinnen, die ihre große Liebe zu Jesus Christus durch ihre freiwillige Hingabe an das Leiden, sowie durch ihre große Nächstenliebe und durch ihr tiefes Mitgefühl allen Menschen gegenüber ausdrückte.
Stundenlang hörte sie den notleidenen Menschen zu, spendete ihnen Rat und Trost.
Ihre Liebe zum Nächsten und ihr Mitgefühl für alles Leid der Welt waren große Zeichen ihrer Nachfolge Jesu Christi. So sagte sie:

"Ich lege mein armes Herz 
wie ein kleines Weihrauchkörnchen in Deine Hände, Christus. 
Lass mich ein Duft in der Welt sein, 
der den anderen Deine Güte nahebringt."

Die Heilige Getrud praktizierte eine besondere Verehrung des Heiligsten Herzens Jesu.
Das Flammengebet der Heiligen Getrud von Helfta zum Heiligsten Herzen Jesu
findest Du hier auf diesem Blog: Flammengebet zum Heiligsten Herzen Jesu
Getrud war aber auch eine hochgebildete Frau, die bedeutende Schriften religiösen Wissens, spirituellen Lebens und christlicher Mystik schrieb.
Ihr Werk "Gesandter der göttlichen Liebe" (Legatus divinae pietatis) enthält auch eine faszinierende Schilderung der Offenbarungen Jesu Christi an die Heilige Gertrud.
Ihr Buch "Geistliche Übungen" (Exercitia spiritualia) ist ein spiritueller Klassiker christlicher Mystik.

Die Heilige Gertrud von Helfta

Entwickeln wir doch wie die Heilige Gertrud ein Herz, das offen ist für das Leid und die Nöte unserer Mitmenschen.
Werden wir dann durch Werke der Nächstenliebe praktisch tätig, indem wir zum Beispiel Trost spenden, Menschen in Not durch Geld und Hilfe unterstützen oder Kranke besuchen.
Dann werden wir sehen, dass alle Enge aus unserem Herzen verschwinden wird und unsere Liebe und unser Mitgefühl werden unser Herz satt machen.
Werden wir also ein Duft, der Christi Güte und Christi Liebe anderen Menschen nahebringt.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen