Translate

Montag, 27. Juni 2016

Gebet zur Mutter von der Immerwährenden Hilfe

Im Gebet vor der Kerze mit dem Gnadenbild "Mutter von der Immerwährenden Hilfe"

Am heutigen 27. Juni feiert die Katholische Kirche das Fest

                       "Maria, Mutter von der Immerwährenden Hilfe"

Unter den unzähligen Bildern der Muttergottes ist die Ikone der "Mutter von der Immerwährenden Hilfe" besonders bekannt. Dieses wunderschöne Gnadenbild der Muttergottes mit dem Jesuskind begleitet mich schon seit meiner frühesten Kindheit, da mein Vater dieses Bild in unserer Wohnung aufgehängt hatte. Es hat mich schon immer zutiefst berührt und mir großen Trost geschenkt. Auch heute ist es neben dem Gnadenbild vom "Barmherzigen Jesus" das Bild, welches mich am tiefsten berührt, beglückt und Hoffnung und Trost in allen Lebenslagen schenkt.

Im Gebet vor der "Mutter von der Immerwährenden Hilfe" im Bonner Münster

Die Ikone selbst entstand vermutlich im 14. Jahrhundert auf der griechischen Insel Kreta.
Sie kam dann später nach Rom und wurde dort von Papst Alexander VI. in der Kirche des Heiligen Apostels Matthäus aufgestellt. Nach der Zerstörung der Kirche im Jahre 1798 geriet die Ikone in Vergessenheit, bis sie durch eine wunderbare Fügung des Himmels wieder aufgefunden wurde. Die Original-Ikone befindet sich heutzutage in der Kirche Sant' Alfonso in Rom, nachdem sie im Jahre 1867 von Papst Pius IX. der Kongregation des Heiligsten Erlösers übergeben worden war.

Die Verehrung dieses Gnadenbildes hat sich mittlerweile weltweit verbreitet, und unzählige Pilger haben die Ikone besucht und dort Hilfe und Trost von der Muttergottes erbeten und empfangen. So lasst auch uns heute beten:

 
 

Jungfrau, Muttergottes mein,
lass mich ganz Dein eigen sein.

Dein im Leben, Dein im Tod,
Dein in Unglück, Angst und Not,
Dein in Kreuz und bittrem Leid,
Dein für Zeit und Ewigkeit.

Mutter auf Dich hoff' und baue ich,
Mutter zu Dir ruf und seufze ich,
Mutter Du Gütigste, steh mir bei,
Mutter Du Mächtigste, Schutz mir leih.

O Mutter, so komm, hilf beten mir.
O Mutter, so komm, hilf streiten mir.
O Mutter, so komm hilf leiden mir.
O Mutter, so komm und bleib bei mir.

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste.
Du willst mir ja helfen, o Gütigste.
Du mußt mir nun helfen, o Treueste.
Du wirst mir auch helfen, o Barmherzigste.

O Mutter der Gnade, der Christen Hort.
Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port.
Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier.
Du Trost der Betrübten, ihr Schutzpanier.

Wer hat je umsonst Deine Hilf angefleht?
Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?
Drum ruf ich beharrlich, in Kreuz und in Leid,
Maria hilft immer, sie hilft jederzeit.

Ich ruf voll Vertrauen im Leiden und Tod,
Maria hilft immer, in jeglicher Not.
So glaub' ich und lebe und sterbe darauf,
Maria hilft mir in den Himmel hinauf.
Amen.

 

Das Bild meiner Kindheit

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen